//stst231222 Österreichische FußgängerInnen Konferenz 2023 in Weiz – verkehrplus

Österreichische FußgängerInnen Konferenz 2023 in Weiz

13. Oktober 2023

Am 11. und 12. Oktober 2023 fand in der steirischen Stadtgemeinde Weiz die 17. Österreichische Fachkonferenz für FußgängerInnen unter dem Motto „Gut zu Fuß in mittelgroßen Gemeinden und Städten – Strategien und Verhalten“ statt. Dabei diskutierten Fachleute aus Österreich und Nachbarländern über Lösungsansätze zur Förderung des Fußverkehrs und der Mobilitätswende.

Die Fachkonferenz bestand aus Exkursionen, Plenumsvorträgen, Parallel-Workshops, Walk-Shops und Speed-Dating. Die Themen reichten von „Umsetzung Masterplan Gehen, klimaaktiv mobil Förderung 2023“, „Stadt Graz – Masterplan Gehen“, „Kinderleicht und doch so schwer: Gestaltung von attraktiven Schul- und Kindergartenumfeldern in Bregenz“ und „Alles zu Fuß – alles anders. Warum eine Fußgänger:innen-Idealstadt eine grundlegend andere Konzeption braucht“. Im Zuge der Fachkonferenz wurde vom Land Steiermark auch die neue „Fußverkehrsstrategie Steiermark 2030+“ vorgestellt.

verkehrplus, vertreten durch Jakob und Christoph waren als Teilnehmer beim Speed-Dating und als Vortragende bei einem Parallel-Workshop geladen.

Die vorgestellten Projekte im Zuge des Speed-Dating-Beitrags mit dem Titel „Probier‘s mal mit…“ sollen anhand erfolgreicher Praxisbeispiele zum Testen fußgänger:innen-freundlicher öffentlicher Mobilitätsräume wie Begegnungs- und Fußgängerzonen ermutigen. Dazu wurden Pilotversuche vorgestellt, welche mittlerweile zu Dauerlösungen umgesetzt wurden bzw. in naher Zukunft werden (Graz Lendplatz Gestaltungskonzept und Umsetzung, Multimodales St. Johann im Pongau und Verkehrskonzept Trofaiach West).

Im Zuge des Parallel-Workshops wurde das Thema „Begegnungsstraße – Schulzone: Lösungsansätze für autogene Schulstandorte“ präsentiert und diskutiert. Anhand von unterschiedlichen Umsetzungsbeispielen wurden die zwei Maßnahmenansätze Begegnungszone und Schulstraße miteinander kontrastiert sowie die jeweilig zugehörigen Voraussetzungen und Wirkungen dargelegt. Als Umsetzungsbeispiele wurden die Projekte Pilotversuch Schulstraße St. Radegund, Schulstraße Gleisdorf, Begegnungszone Frohnleiten Schule und Begegnungszone Zeltweg Schule vorgestellt.